Home | Sitemap | Impressum | Drucken
WOCHENZEITUNG FÜR DIE REGION AM OBEREN SEMPACHERSEE
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station

Druck und Verlag
Telefon 041 467 19 19
verlag@sempacherwoche.ch

Redaktion
Telefon 041 467 30 19
redaktion@sempacherwoche.ch
SempacherWoche
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station
Telefon 041 467 19 19
E-mail: redaktion@sempacherwoche.ch
Internet: www.sempacherwoche.ch
 

 

Sturmholz wird in Phasen geräumt

SEMPACH Sturm «Burglind» gibt weiterhin zu tun

Die Folgen von «Burglind» sind heute noch überall zu sehen. Rund 300 bis 400 Kubikmeter Sturmholz auf Korporationsgebiet müssen weggeräumt werden.

Laut Valentin Stäheli, Betriebsleiter Forst der Korporation Sempach, wird es etwa zwei bis drei Monate dauern, bis die Sturmholzaufarbeitung abgeschlossen sein wird. Bereits nach zehn Tagen sollten die Waldwege für die Bevölkerung jedoch wieder gefahrenlos passierbar sein. Die Beseitigung des Sturmholzes ist ein gefährliches Unterfangen, da die umgekippten Bäume unter gros-ser Spannung stehen. Die Fors-tequipe muss daher beim Zersägen der Bäume aufpassen, dass die beiden Baum-enden nicht unkontrolliert auseinanderschnellen und so jemanden verletzen. Valentin Stäheli und die Korporation sind bemüht, möglichst viel Holz an Sägereien zu verkaufen. Holz, das durch den Sturm gebrochen wurde, verwendet man für die Schnitzelheizung. Vergleicht man «Burglind» mit «Lothar», der 1999 wütete, sind die Schäden weitaus weniger schlimm, als von den meisten angenommen. Die Menge an Sturmholz, die «Burglind» verursachte, entspricht lediglich fünf Prozent der Menge, die 1999 Sturm «Lothar» herbeiführte. Stäheli relativiert deshalb die Aufräumarbeiten im Korporationsgebiet, indem er sagt: «Wir haben schon Schlimmeres überstanden».

Kinder helfen anderen Kindern

EICH 19 Sternsinger-Kinder aus Eich waren nach der Aussendung im Gottesdienst vom Sonntag unterwegs und sammelten unter dem Motto «Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit». Damit soll den Kindern vor allem Schulbildung ermöglicht werden. Die Eicher Sternsinger besuchten in zwei Gruppen die Familien im Dorf und brachten ihnen Segen für das neu angebrochene Jahr.

Nottwiler Stern zum 16. Mal vergeben

NOTTWIL Am vergangenen Freitag, 5. Januar, trafen sich wieder zahlreiche Nottwiler zum Neujahrsapéro im Zentrum Sagi. Zur alljährlichen Tradition durften auch dieses Jahr die Begrüs-sungsworte von Gemeindepräsident Walter Steffen nicht fehlen, der die Versammelten von seinen Wünschen fürs Jahr 2018 wissen liess. Ebenfalls Tradition ist die Vergabe des Nottwiler Sterns. Zum 16. Mal wurde dieser Preis des Vereins Kultur und Erwachsenenbildung Nottwil (KUEB) für besonderes Engagement in der Gemeinde bereits verliehen. Dieses Mal galt diese Ehre dem ehemaligen Gemeindepräsidenten Heinrich Meyer, der sich nicht nur auf Gemeinde-, sondern auch auf kantonaler Ebene jahrelang stark engagierte.

«Defis»-Schulung ist geplant

NEUENKIRCH Seit Juli 2016 sind vier Defibrillatoren in der Gemeinde platziert. Initiiert hat dies Jim Wolanin, Sozialvorsteher der Gemeinde, der mit seinem Anliegen viel Kontroverse ausgelöst hat. «Die Verantwortung macht den Leuten am meisten Angst», so Wolanin, der sich bei der Umsetzung häufig am erfolgreichen Modell in Sursee orientiert hat. Die Furcht vor der Benutzung der Defibrillatoren sei laut Wolanin unbegründet. Die heutigen Defibrillatoren geben anhand von Sprachausgabe genaueste Anweisungen, was im Ernstfall zu tun ist. In einem nächsten Schritt soll auch die Bevölkerung geschult werden. Den Anfang machen die Schüler der dritten Oberstufe.

Mehr zu diesen und vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche.

Kontonummer 

Bei den Abo-Rechnungen ist die Kontonummer nicht gedruckt worden.
Diese lautet: 01-14267-5.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. 

In der Rubrik Bilderstrecken finden Sie aktuelle Impressionen aus dem Leben und von Anlässen der Region. 

Sie möchten die Sempacher Woche abonnieren?

Sie möchten nicht länger auf News aus der Region am oberen Sempachersee verzichten? Eine gedruckte Ausgabe der Sempacher Woche liegt für Sie bereit und erfordert nur ein paar Maus- und Tastenklicks.

Hier gehts zum Formular.
Created by C.I.S. AG