Home | Sitemap | Impressum | Drucken
WOCHENZEITUNG FÜR DIE REGION AM OBEREN SEMPACHERSEE
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station

Druck und Verlag
Telefon 041 467 19 19
Fax 041 467 23 55
verlag@sempacherwoche.ch

Redaktion
Telefon 041 467 30 19
Fax 041 467 23 55
redaktion@sempacherwoche.ch
SempacherWoche
Sempachstrasse 7
Postfach 159
CH-6203 Sempach Station
Telefon 041 467 19 19
E-mail: redaktion@sempacherwoche.ch
Internet: www.sempacherwoche.ch
 

 
Jardin
Die Anlage im Maiengrün 8 ist nun auch offiziell ein Naturpark.

Garten der Gärtner ausgezeichnet

NEUENKIRCH Unter der Leitung von Lorenz Arbogast setzt sich das Ausbildungszentrum von Jardin Suisse Zentralschweiz (JSZE) im Neuenkircher Maiengrün dafür ein, das Auge für das Ökologische bei den jungen Auszubildenden zu schärfen. Die Anlage im Maiengrün erhielt nun das Zertifikat «Naturpark».

2012 wurde die ehemalige Anlage eines Gartenbaubetriebes im Maiengrün 8 vom Schweizer Branchenverband der Gärtner, Jardin Suisse, gekauft. Seither werden junge Fachleute in Neuenkirch auf das Berufsleben vorbereitet, in Weiterbildungskursen auf dem neusten Stand des Faches gehalten und an den Lehrabschlussprüfungen ihr praktisches Können abgerufen. Lorenz Arbogast, Leiter des Bildungszentrums, legt dabei viel Wert auf die Sensibilisierung für naturnahe Bepflanzung. Als Vorbild soll die Parkanlage im Maiengrün gleich selbst dienen – stolz sind die Verantwortlichen deshalb auf die kürzlich gelungene Zertifizierung als «Naturpark».

Bedarf für neues Bauland aufgezeigt

SEMPACH In Sempach besteht nur noch im Gebiet Hubelstrasse eine grössere Fläche freies Bauland. Will die Stadt wachsen, muss sie in bereits bebauten Teilen verdichten. Oder neues Bauland wird eingezont. Ersteres entspricht dem, was auch das vom Stimmvolk 2013 gutgeheissene Raumplanungsgesetz will, nämlich haushälterisch mit dem Boden umgehen. Die Stadt hat bereits in zwei Quartieren Erfahrung mit dem Verdichten im Innern gemacht. «Bauen im Bestand bedeutet, da zu bauen, wo bereits Menschen wohnen – eine grosse Herausforderung», sagt die Sempacher Bauvorsteherin Mary Sidler.

Chrummweid erhält neues Gebäude

RAIN Neben der Firma Müller Createam AG in der Chrummweid 1 ist ein fünfstöckiges Haus geplant. Ein Baugesuch ist bereits eingereicht worden. Die Ayur Veda AG – die den Sitz gegenwärtig noch in Seelisberg hat, aber wegen Platzmangel weiterziehen muss –  will dort ein neues Geschäftsgebäude bauen. Das Unternehmen vertreibt ayurvedische Produkte. Das Haus wird nach speziellen Kriterien gebaut werden. Die Architektur orientiert sich an der vedischen Lehre. Die Ausrichtung des Gebäudes, die Masse und Proportionen der Räume, die Inneneinrichtung: all dies entspreche kosmischen Gesetzmässigkeiten, sagt der Geschäftsführer der Ayur Veda AG, Andreas Amacher.

Grosser Erfolg für Tennisspieler

TENNIS Der Tennisclub Sempach feiert die erfolgreichste Saison der Clubgeschichte. Nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Mannschaften schafften in der laufenden Interclub-Saison den Aufstieg in die 1. Liga. Nachdem es die Jungseniorinnen vorgemacht hatten, zogen die Jungsenioren und Senioren nach. Besonders der Erfolg des erst 2014 gegründeten Teams der Jungsenioren lässt aufhorchen. Sie werden kommende Saison erstmals in der 1. Liga antreten und möchten auch dort vorne mitmischen. Die Erfolge fallen zudem auf das 40-jährige Jubiläum des Clubs.

Mehr zu diesen und vielen weiteren Themen in der aktuellen Ausgabe der Sempacher Woche.
In der Rubrik Bilderstrecken finden Sie aktuelle Impressionen aus dem Leben und von Anlässen der Region. Aktuell aufgeschaltet: Das Kantonal Musikfest in Sempach.

Sie möchten die Sempacher Woche abonnieren?

Sie möchten nicht länger auf News aus der Region am oberen Sempachersee verzichten? Eine gedruckte Ausgabe der Sempacher Woche liegt für Sie bereit und erfordert nur ein paar Maus- und Tastenklicks.

Hier gehts zum Formular.
Created by C.I.S. AG